Versteckte Idylle – Gartenarbeitsschule und Freilandlabor Schöneberg

Ganz in der Nähe des Bahnhofs Südkreuz und direkt neben der Autobahn befindet sich ein ca. 25.000 qm großes Gelände, das normalerweise nicht für jedermann zugänglich, aber sehr sehenswert ist. Seit 100 Jahren bemüht man sich hier in der Gartenarbeitsschule Tempelhof-Schöneberg Schülerinnen und Schülern die Natur näherzubringen.  Schulklassen können hier eigene Beete betreuen und von der Aussaat bis zu Ernte hautnah erleben, dass Gemüse nicht aus der Fabrik kommt.

Die Idee zu diesem praktischen pädagogischen Ansatz hatte schon in den 1920er-Jahren der Friedenauer Oberrealschullehrer und Reformpädagogen Friedrich Haak. Über die Jahrzehnte wurde das Konzept natürlich weiterentwickelt und neue Bereiche entstanden auf dem Gelände. Es wurden verschiedene Biotope angelegt, die die vielfältige Flora und Fauna verschiedener Lebensräume erlebbar machen sollen. Im Schmetterlingsbiotop wird z. B. gezeigt, welche Blüten für Schmetterlinge besonders reizvoll sind, aber auch welche Nahrungspflanzen ihre Raupen benötigen. Ganz neu ist der „Hildegard-von-Bingen“ Garten, in dem Kräutern und Heilpflanzen gezeigt und erklärt werden.

Sogar einen Weinberg gibt es auf dem Gelände. Der Weinanbau wird allerdings verständlicherweise nicht von den Schülern, sondern von einem Förderverein betreut. Gekeltert wird der Wein in der Partnerstadt Bad Kreuznach. Probiert werden kann er beim jährlichen „Tag der offenen Tür“, der immer am Muttertag (2. Sonntag im Mai) stattfindet.

Wer nicht bis zum Mai warten möchte, hat jeden Mittwoch um 10.30 Uhr die Möglichkeit an einer Führung über das Gelände teilzunehmen. Sie dauert etwa 2 Stunden und die Teilnahme ist kostenlos. Man sollte sich vorher per E-Mail unter gartentour@outlook.de anmelden. Für Gruppen ab 6 Personen können auf Wunsch auch andere Termine vereinbart werden.

Ich kann einen Besuch des Geländes und eine Führung allen Naturfreunden sehr empfehlen. Die Mitarbeiter leisten hier eine wichtige Arbeit für die Umweltbildung und den Naturschutz und haben trotz benachbarter Autobahn und S-Bahn ein wunderschönes Stück Natur geschaffen.

Vom Bahnhof Südkreuz erreicht man den Schulgarten über die Fußgängerbrücke über die Autobahn. Es sind nur wenige Minuten zu laufen. 

Nach oder vor dem Besuch des Gartens empfehle ich einen Spaziergang durch den ganz in der Nähe gelegenen Naturpark Südgelände.

Weitere Informationen

Webseite des Bezirksamtes

E-Mail Adresse für Führungen: gartentour@outlook.de

35bbb034a12f46ba90428e6c7b1e6c6f 6
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

close

Newsletter

Lust auf regelmäßige Tipps zu Aktivitäten, Ausflügen und Entdeckungen in Berlin?
Dann jetzt anmelden!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weiterempfehlen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert