Ballhaus Pankow

Bolle reiste jüngst zu Pfingsten, nach Pankow war sein Ziel …

In diesem bekannten alten Gassenhauer wird die Geschichte eines Berliners erzählt, der sich mal so richtig amüsieren will.

Das Ballhaus Pankow ist eines der letzen Gebäude, die an die Zeit erinnern als Pankow ein beliebtes Ausflugsziel vor den Toren der Stadt Berlin war. Heute übersieht man das Ballhaus leicht, weil es von anderen Häusern umgeben ist.

Das Ballhaus wurde bereits 1880 errichtet. Zunächst als Gasthaus “Restaurant Schloss Schönhausen”. Der Betrieb war so erfolgreich, dass das Gebäude um einen Ballsaal mit prächtiger Deckenmalerei, Stuckelementen und Parkettboden erweitert wurde.

Bis 1933 gab es im Gebäude verschieden Gastronomiebetriebe. Danach wurde es unterschiedlich genutzt und stand auch oft leer. In den Nachkriegsjahren wurden hier Stahlhelme zu Kochtöpfen umgeschmiedet (laut Wikipedia). Auch in den folgenden Jahren wurde das Gebäude als Produktionsstätte genutzt.

Zur Wende war das Haus in einem miserablen Zustand. Es wurde im Laufe der Jahre sehr aufwendig restauriert. Leider ist es normalerweise nicht öffentlich zugänglich. Es kann aber für Veranstaltungen gemietet werden.


Weitere Informationen

Adresse

Grabbeallee 53 / Ecke Tschaikowskistrasse, 13156 Berlin-Pankow

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

close

Newsletter

Lust auf regelmäßige Tipps zu Aktivitäten, Ausflügen und Entdeckungen in Berlin?
Dann jetzt anmelden!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert